Das EGO3D-Team

EGO3D

wurde 2009 in Mülheim an der Ruhr gegründet. Seitdem sind wir Ihr Partner für jedes Projekt im Bereich künstlerischer Modellbau, 3D-Druck, 3D-Scannen und Gießereien- sowie Künstlerservice.

Robert Fischer

ist Maschinen­bau­ingenieur und verfügt über lang­jährige Erfahrung in indus­trieller Prozess­technik, Bild­bearbeitung und Portrait­fotographie.
Er gründete EGO3D im Jahr 2009 und leitet das Unter­nehmen seitdem.

Immanuel Günther

studierte Malerei an der Kunst­akademie Karlsruhe. Seit 2007 arbeitet er als 3D-Grafiker und schrieb ein Sach­buch zum Thema. Seit 2010 ist er bei EGO3D für die digitale Modellierung und Bild­hauerei zuständig.

Michael Lenz

ist gelernter Schau­werbe­gestalter. Er stieß im Jahr 2014 zu unserem Team dazu. Seitdem ist er für den Fein­schliff, die hand­werkliche Nach­bearbeitung und End­montage der Modelle zuständig.

Marvin Werner

hat einen Bachelor of Arts im Studien­fach Game­design. Seit 2017 bereichert er unser Team. Er ist für den Betrieb und die Wartung unserer 3D-Drucker und CNC-Fräs­maschinen zuständig und bereitet die Druck­daten für die Maschinen vor.

Cornelia Ropertz

ist ausgebildete Fremd­sprachen­korrespondentin und komplet­tierte unser Team im Jahr 2018. Sie ist unter anderem zuständig für den Vertriebs­innendienst, den technischen Einkauf und die Buch­haltung.

Alles aus einer Hand

Unser wichtigstes Anliegen ist es, jedes Projekt so durchzuführen, dass unsere Kunden vom Endergebnis begeistert sind. Daher finden bei uns fast alle Arbeitsschritte im eigenen Haus statt, wo wir uns auf die eigene Qualität verlassen können. Ein Projekt kann bei uns bereits mit Entwurfszeichnungen beginnen, wenn noch keine bildlichen Vorlagen oder Basismodelle vorhanden sind, und führt über die komplette digitale Modellierung mit nahezu unbegrenzten Möglichkeiten bis hin zum fertigen 3D-gedruckten oder gefrästen Modell. Selbst ungewöhnliche Sonderwünsche führen wir möglichst selbst aus (Beispiel: leuchtende Flügel und die dazugehörige Elektrik bei Feen-Skulpturen für das Deutsche Theater in München).

Und wenn unsere Kunden eine Ausführung wünschen, die wir aus eigenem Hause nicht leisten können, wie zum Beispiel einen Bronzeguss, so übernehmen wir gerne den Kontakt mit einer anderen Firma und kümmern uns um alle Details. Wir kooperieren seit Jahren mit zahlreichen Gießereien und anderen Unternehmen, um unsere Kunden auch nach der Fertigstellung unserer Leistungen bei ihren Projekten bis zur endgültigen Fertigstellung weiter begleiten zu können.

Vom Bild zum Objekt

Bei unserer alltäglichen Arbeit ist der vielleicht wichtigste Schritt, aus einer bildlichen Vorlage ein sehenswertes, anfassbares Modell zu machen. Seit 2009 haben wir unzählige Techniken und Wege entwickelt und perfektioniert, um dies zu ermöglichen. Aus einem Portraitfoto machen wir eine Büste, anhand einer Entwurfsskizze gestalten wir eine detailreiche Skulptur, aus einer technischen Zeichnung entwickeln wir ein akurates Präsentationsobjekt und aus Luftbildern und schriftlichen Informationen leiten wir ganze Stadtmodelle ab.

Das wichtigste aber bei diesem Prozess sind die Kundenwünsche. Wir stehen in ständigem Kontakt mit unseren Kunden und versuchen anhand von Vorschaubildern jedes Projekt soweit zu optimieren, dass unsere Kunden glücklich sind. Der große Vorteil an der digitalen Modellierung ist, dass jedes Detail eines Projektes begutachtet werden kann, noch bevor die erste Maschine angeschmissen wird. Die Katze im Sack bekommen sie bei uns nur, wenn sie tatsächlich ein Modell einer Katze in einem Sack wünschen!

Moderne 3D-Techniken

Der Grundgedanke bei der Firmengründung von EGO3D im Jahr 2009 war, 3D-Druck für jedermann künstlerisch nutzbar zu machen, zuerst mit Büsten für Privatpersonen und im Laufe der Zeit für zahlreiche weitere Bereiche des künstlerischen Modellbaus und verwandter Branchen. Zu diesem Zweck haben wir über die Jahre zahlreiche Maschinen angeschafft. Viele davon wurden passend auf unsere Bedürfnisse konstruiert.

Wir haben SLA-Drucker, FDM-Drucker und Binder-Jetting-Drucker, CNC-Fräsen und mehrere 3D-Scanner. Je nach Auftragsanforderungen setzen wir eine oder mehrere dieser Techniken in Verbindung ein, um können so ein Maximum an Qualität und Geschwindigkeit herausholen.

Unsere 3D-Scanner sind mobil, so dass wir große oder empfindliche Objekte auch vor Ort einscannen können. Der Scan ist kontaktlos und daher auch für wertvolle museale Objekte geeignet. Auch die platzsparende digitale Archivierung von Kunstwerken ist auf diese Weise möglich. Und selbstverständlich sind Ihre Daten bei uns sicher. Durch regelmäßige Zusammenarbeit mit Firmen aus der Kinobranche sind wir es gewohnt, Daten äußerst vertraulich zu behandeln.

EGO3D-Firmengeschichte

2009
Juni 2009

EGO3D wird gegründet

Robert Fischer gründet EGO3D in Mülheim an der Ruhr. Der erste Drucker wird angeschafft (Binder-Jetting-Druckprinzip) und unser erstes Geschäftsfeld etabliert: Büsten für Privatleute.
November 2009

Der WDR berichtet über EGO3D

Die 3D-Drucktechnik wird immer populärer und so werden bereits Ende 2009 die Medien auch auf EGO3D aufmerksam. Der WDR stellt unser Geschäft mit Büsten für Privatleute vor.
2010
Januar 2010

3D-Scannen

Der Bedarf unserer Kunden steigt, bereits vorhandene Modelle zu vergrößern, zu verkleinern und eventuell zu verändern. Daher beginnen wir Anfang 2010 mit der Nutzung der 3D-Scan-Technologie.
Februar 2010

EGO3D wächst: Immanuel Günther

Anfang des Jahres beginnt Immanuel Günther seine Arbeit bei EGO3D und ist seitdem insbesondere für die digitale Modellierung und Bildhauerei zuständig
April 2010

künstlerischer Modellbau

Der künstlerische Modellbau wird als zusätzliches Geschäftsfeld aufgebaut. Seitdem stellen wir Reliefs, Großfiguren, Schrifttafeln und vieles mehr her.
2011
Juni 2011

Bericht im Nachrichtenmagazin Focus

Der Focus berichtet in seiner Ausgabe 23 auf einer Doppelseite über EGO3D.
Oktober 2011

Fernsehbeitrag bei RTL

In der Hauptnachrichtensendung RTL Aktuell wird EGO3D vorgestellt
2012
April 2012

Unser Web-Auftritt wird überarbeitet

Einführung unseres ERP-Systems, Relaunch unserer Internetseite
Oktober 2012

Umzug in neue Firmenräume

Mit der Anzahl und Größe unserer Aufträge wächst auch unser Platzbedarf. Daher zieht EGO3D Ende 2012 in größere Räumlichkeiten im Gewerbegebiet „Solinger Straße“.
2013
Februar 2013

Ausbau des Maschinenparks

Beginnend im Februar baut EGO3D über das Jahr hinweg den Maschinenpark um drei weitere 3D-Drucker (FDM-Verfahren) aus. Zwei der Drucker sind Sonderanfertigungen für EGO3D, darunter unser sogenannter „Monsterdrucker 1“, der mit einem Bauraum von 1,0 x 0,6 x 0,8 Metern unser bisher größter Drucker ist.
April 2013

Büsten-Jubiläum!

Im April des Jahres liefern wir unsere 1000. Büste aus. Das Geschäft mit den Büsten hat sich als Dauerbrenner etabliert.
2014
März 2014

EGO3D wächst: Michael Lenz

Im März des Jahres stößt Michael Lenz zu unserem Team. Der künstlerische Modellbau wird ein immer wichtigeres Geschäftsfeld für uns und Michael komplettiert unser Team mit seinen handwerklichen Fähigkeiten, die jedem Modell den letzten Schliff verpassen.
April 2014

Neuer Drucker und neue Technik

Wir nehmen unseren 5. Drucker in Betrieb und führen zeitgleich den Druck in direkt ausbrennbaren Materialien ein. Die so hergestellten Modelle dienen Gießereien als verlorenes Modell (Direktausbrand). Dadurch kann die Herstellung einer Silikonnegativform und eines Wachsmodells eingespart werden.
2015
Januar 2015

Weitere Maschinen

Zu Beginn des Jahres 2015 schaffen wir zwei weitere Maschinen an, darunter der „Monsterdrucker 2“, der in Bauraumgröße dem ersten nur um wenig nachsteht und dabei noch einmal wesentlich akurater und detailschärfer druckt. Schnell avanciert er zum fleißigsten Arbeitstier in unserem Maschinenpark.
Dezember 2015

Büsten-Jubiläum!

Ende des Jahres liefern wir unsere 2000. Büste aus. Inzwischen gibt es eine große Anzahl verschiedener Ausführungen, von 15 cm kleinen Büsten in weißem Kunststein bis hin zu lebensgroßen Büsten, die wir selbst bronzieren oder in Echtbronze gießen lassen.
2016
Januar 2016

Neuer Drucker mit neuer Technik!

Im Januar fügen wir unserem Maschinenpark den ersten SLA-Drucker hinzu. Er erweitert unser Leistungsspektrum um höchst detailierte Drucke, die sich auch für die Herstellung feinster Kleinfiguren eignen. Einige Monate später folgt ein weiterer FDM-Drucker aufgrund des hohen Druckbedarfs.
Dezember 2016

EGO3D goes Etsy

Im Dezember des Jahres starten wir unseren Vertrieb über Etsy und bauen ein immer größer werdendes Potrfolio von Büsten berühmter Persönlichkeiten aus. Gleichzeitig starten wir unser erstes Produktionssystem bestehend aus drei 3D-Druckern.
2017
April 2017

Zweites Produktionssystem

Unser zweites Produktionssystem wird in Betrieb genommen. Es besteht ebenfalls aus drei 3D-Druckern, diesmal mit etwas größeren Bauräumen.
Mai 2017

3D-Netzwerk Solingen

EGO3D wird Mitglied im 3D-Netzwerk Solingen
August 2017

EGO3D wächst: Marvin Werners

Im August des Jahres verstärkt Marvin Werners unser Team. Er übernimmt Wartung und Betrieb der Drucker und unterstützt Immanuel Günther bei der 3D-Modellierung und insbesondere der Druckvorbereitung der digitalen Modelle.
2018
Februar 2018

Der zweite Umzug

Unsere Firmenräume in der Solinger Straße platzen aus allen Nähten, so dass wir in unsere jetzigen Firmenräume in der nahegelegenen Düsseldorfer Straße 211 umziehen. Insbesondere unseren großen Projekten für Gießereien und Künstler haben hier viel Freiraum: 30% der neuen Firmenräume haben eine Deckenhöhe von 8,50 m!
März 2018

EGO3D wächst: Cornelia Ropertz

Cornelia Ropertz ergänzt unser Team und nimmt den Vertriebsinnendienst, den technischen Einkauf und die Buchhaltung in die Hände. Im selben Monat kommt unser vierzehnter 3D-Drucker hinzu, vermutlich unser letzter FDM-Drucker, da EGO3D vermehrt auf die SLA-Technik setzt.
Juli 2018

Relaunch der Geschäftskundenseite

Der Geschäftskundenbereich unserer Internetseite wird auf ein neues System transferiert und komplett überarbeitet.
2019
April 2019

EGO3D goes Ebay

Im April des Jahres starten wir den Vertrieb unserer Büsten berühmter Persönlichkeiten und anderer Produkte auf Ebay.
August 2019

Die Zukunft: der erste SLA-Großraumdrucker

EGO3D schafft den ersten SLA-Großraumdrucker an. Während unsere bisherigen FDM-Drucker immer auf unsere Anforderungen zugeschnitten waren und durch einen Anlagenbauer gebaut wurden, gehen wir mit diesem Drucker neue Wege. Dieses kommerziell verfügbare System vereint die hohen Qualitätsmerkmale und Detaildichten des SLA-Druckes mit der Größe unserer bisherigen FDM-Drucker. Es ist der erste Drucker, den wir für nahezu jedes Projekt einsetzen können. Unser Arbeitstier für die Zukunft!
2020
Februar 2020

Vertrieb von Kinofiguren gestartet

In den letzten Jahren haben wir zahlreiche Kinofiguren (Iron Man, Wonder Woman, u.v.a.) für Muckle Mannequins annlässlich diverser Blockbuster-Premieren hergestellt. Nun vertreiben wir diese Figuren auch über unsere Seite.
Juni 2020

Erweiterung der Firmenräume

Innerhalb des Gewerbegeländes in der Düsseldorfer Straße mieten wir eine weitere Halle an.
Oktober 2020

Überarbeitung der Geschäftskundenseite

Die 2018 neu gestartete Geschäftskundenseite wurde vollständig überarbeitet und um eine Vielzahl an Informationen und Projektbeispielen erweitert. Von Büsten und Skulpturen über Reliefs und Stadtmodelle bis hin zum Künstlerservice und Details zu unserem Unternehmen findet nun jeder Interessierte alle notwendigen Informationen rund um den künstlerischen Modellbau und unsere 3D-Techniken.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.